Picture

Wissenschaft in LIFE

Wissenschaft in LIFE

Herzlich willkommen auf den Seiten der Wissenschaftscommunity des Leipziger Forschungszentrums für Zivilisationserkrankungen – LIFE. Die nachfolgenden Seiten richten sich an Interessenten, die Hintergrundinformationen zu wissenschaftlichen Inhalten sowie zu den Experten-Beiräten, Forscherteams, Nachwuchsforschergruppen, Kooperationspartnern oder über aktuelle Publikationen erhalten wollen.

Im LIFE-Forschungszentrum arbeiten etwa 120 Wissenschaftler und Angestellte, um die Ursachen für einige der wichtigsten Zivilisationserkrankungen wie Adipositas, Allergien, Atherosklerose, Pankreatitis, Demenz, Depression, Diabetes mellitus oder auch Kopf- und Halstumore zu untersuchen. Dabei wird LIFE in den nächsten Jahren etwa 21.500 Kinder und Erwachsene medizinisch untersuchen und zu psychosozialen Faktoren sowie nach dem Lebensstil befragen. Die Ergebnisse werden epidemiologisch ausgewertet und mit Gruppen bereits erkrankter Studienteilnehmer verglichen. Blut- und Gewebeproben der Studienteilnehmer werden bei -140 °C als wissenschaftliches Erbe für spätere Forschungsvorhaben des LIFE-Verbundes und seiner Folgeprojekte eingelagert.

LIFE ist als Teil der Exzellenzinitiative des Freistaates Sachsen ein Großforschungsprojekt der Universität Leipzig, das von der Medizinischen Fakultät koordiniert wird und mit zahlreichen Partnern kooperiert. 

  • Probandengesuch LIFE-Child

    Das LIFE-Team möchte Kinder im Alter von 0 bis 18 Jahren und deren Eltern in die LIFE-Child-Studienambulanz einladen. Besuchen Sie uns und melden Sie sich an! [mehr]


  • Pressemeldungen

    02.09.2019
    German Biobank Alliance hat drei neue Partner-Biobanken
    [zur Pressemeldung]

    23.05.2019
    25 Institutsjahre: „Wir sind die Richter der Medizin“ 
    [zur LVZ]

    13.05.2019
    Vier neue Partner für die German Biobank Alliance
    [zur Pressemeldung]

    28.06.2018
    Wie entstehen Volkskrankheiten?
    [PM Uni Leipzig]

    07. Juni 2018
    Biobankenallianz startet Infokampagne
    [PM Uni Leipzig]

    16. Mai 2018
    Elektronische Medien führen zu auffälligem Verhalten bei Vorschulkindern
    [PM Uni Leipzig]

    Opens internal link in current windowMedienspiegel

  • Karriere

    Stellenangebote [mehr]
    Praktika [mehr]
    Master/Promotion LIFE-Child [mehr]
    Abschlussarbeiten LIFE-IT [mehr]